Ästhetische Gesichtschirurgie Ohrenkorrektur bei Groisman Laube

Ohrenkorrektur bei Groisman & Laube in Frankfurt

Gut aufgehoben beim Spezialisten für Ästhetische Gesichtschirurgie

Abstehende Ohren (umgangssprachlich auch als „Segelohren“ bezeichnet) sind oftmals genetisch bedingt und betreffen in unterschiedlichem Ausmaß die Ohrmuschel, das Ohrläppchen oder beide Bereiche. Um ein optimales Ergebnis zu erreichen, ist es notwendig, während des Eingriffes Funktion und Ästhetik optimal aufeinander abzustimmen.

Da das Wachstum des Ohres meist nach dem 4. Lebensjahr abgeschlossen ist, wird eine Vielzahl von Ohrenkorrekturen bereits im Kindesalter durchgeführt. Die Operationstechnik unterscheidet sich nicht wesentlich von derjenigen, die im Erwachsenenalter angewandt wird.

Vor der Ohrenkorrektur

Vor dem Eingriff wird der Befund besprochen und verschiedene Korrekturmöglichkeiten diskutiert. Dabei wird festgelegt, ob während der Operation die Größe und Form des Ohres, der Grad des Abstandes oder beides korrigiert werden soll. Eine Fotodokumentation schließt die Vorbesprechung ab.

Ohren anlegen – der Ablauf

Bei der Ohrenanlegeplastik liegt die Schnittführung versteckt auf der Rückseite des Ohres. Über diesen Zugang wird der Ohrknorpel modelliert, gegebenenfalls eingeschnitten und durch Nähte in seine neue Form gebracht. Anschließend legt der Operateur das Ohr, ebenfalls durch Nähte, an und verschließt den Hautschnitt.

Nach der Ohrenkorrektur-Operation

Nach dem Eingriff wird ein Kopfverband angelegt, der die Ohren schützt und in der neuen Position stabilisiert. Einen Tag nach der OP findet ein Verbandswechsel zur Wundinspektion statt, der nach einer Woche zusammen mit den Nähten an der Rückseite des Ohres entfernt wird. Bei Kindern kann durch die Verwendung auflösbaren Nahtmaterials in den meisten Fällen auf die Nahtentfernung verzichtet werden.

Eine weitere Woche lang sollte nachts ein Stirnband getragen werden, das die Ohren schützt. Kinder tragen dieses Stirnband in der Regel für insgesamt sechs Wochen. In den ersten drei Monaten nach dem Eingriff sollte Kontaktsport vermieden werden. Kinder werden während dieser Zeit vom Sportunterricht befreit.

Bei entsprechender Technik und realistischer Erwartungshaltung wird durch die Ohrenkorrektur eine deutliche und dauerhafte Verbesserung des Erscheinungsbildes erreicht.