Fettabsaugung im Gesicht | groisman & laube

Fettabsaugung im Gesicht: Liposuktion von Wangen und Kinn

Möglichkeiten und Ablauf der Behandlungen

Manche Menschen haben Fettpolster an Gesicht und Kinn, die erblich bedingt sind und die sie durch Sport und eine ausgewogene Ernährung allein nicht beseitigen können. Bei einer sonst schlanken Figur empfinden Patienten ein Doppelkinn oder voluminöse Wangen oftmals als unharmonisch. Um das zu korrigieren, können wir in unserer Frankfurter Praxis eine Doppelkinn-OP mit Liposuktion durchführen. Bei dieser Operation, die ambulant stattfindet, können wir die störenden Fettpolster am Kinn oder im Gesicht beseitigen und ein schlankes Gesicht formen. Da einmal abgesaugte Fettzellen nicht mehr nachwachsen, ist die Fettabsaugung des Doppelkinns von dauerhaftem Erfolg. Sie müssen auch keine Angst vor Narben im Gesicht haben, diese sind bei einer gezielten Fettabsaugung mit Liposuktion nahezu unsichtbar, da wir für die absaugende Kanüle nur sehr kleine Einstichstellen benötigen.

So kontaktieren Sie Ihren ästhetischen gesichtsChirurgen in Frankfurt

Vor der Fettabsaugung im Gesicht

Vor der Liposuktion findet eine Erstbesprechung zwischen Patient und behandelndem Arzt statt. Diese dient vordergründig der Analyse des Befundes. Besprochen werden auch die Areale, welche behandelt werden sollen. Ist eine Fettabsaugung am Doppelkinn nötig oder sieht der Patient überschüssiges Fett am Hals. Besonders wichtig ist es zu unterscheiden, ob es sich in Ihrem Fall hauptsächlich um eine vermehrte Ansammlung von Fettzellen im Fettgewebe oder auch um überschüssige Gesichtshaut handelt. Bei einem kombinierten Befund von Haut- und Fettüberschuss profitieren Sie als Patient möglicherweise auch von einem zusätzlichen Lifting am Hals. Ist hauptsächlich überschüssiges Fettgewebe vorhanden, kann dieses gezielt durch die Absaugung von Fett behandelt werden.

Ablauf der Fettabsaugung im Gesicht

Die Liposuktion im Gesicht führen wir in unserer Frankfurter Praxis ambulant und in Dämmerschlafnarkose durch. Zunächst bringen wir über eine feine Kanüle eine Tumeszensflüssigkeit in die Stelle in, die behandelt werden soll.

In dieser Lösung ist immer auch ein Lokalanästhetikum enthalten, welches das Gewebe betäubt. Nach kurzer Zeit lösen sich die Fettzellen und wir können das überschüssige Fett problemlos mit einer sehr dünnen Kanüle absaugen.

Die Einstichstellen schließen sich bei dieser Methode von selbst, wir müssen sie also nicht zunähen, wie bei größeren chirurgischen Eingriffen Nach wenigen Monaten sind die kleinen Narben kaum noch sichtbar. Da wir die feinen Narben geschickt unter dem Kinn oder beispielsweise innerhalb der Hautfalten am Hals verstecken, sind sie nahezu unsichtbar. Die Behandlung ist sowohl für die Frau als auch den Mann geeignet.

Nach der Fettabsaugung im Gesicht

Nach der Fettabsaugung legen wir Ihnen einen elastischen Kompressionsverband an, der gewährleistet, dass die Haut der darunterliegenden Muskulatur- und Bindegewebsschicht gut anliegt, um die neue Situation dauerhaft zu halten und ein nachhaltig gutes Ergebnis zu erzielen. Diesen Verband sollten Sie für acht bis zehn Tage tragen. Sie können ihn kurzzeitig, etwa zum Haare waschen, abnehmen.

Nach der Fettabsaugung im Gesicht können Schwellungen oder Verfärbungen auftreten, die jedoch in der Regel nach ein bis zwei Wochen nicht oder kaum mehr wahrzunehmen sind. Auf Sport und Saunagänge sollten Sie für etwa drei bis vier Wochen verzichten.

Im Anschluss an eine Fettabsaugung kann eine Hautstraffung sinnvoll sein, um ein ästhetisches Ergebnis zu erhalten. Hier kann entweder ein Facelift zum Einsatz kommen oder eine sanfte Radiofrequenztherapie.

Darauf sollten Sie für eine optimales Ergebnis nach der Fettabsaugung im Gesicht achten

  • Kompressionskleidung in den ersten Tagen (drei bis vier Tage) tragen, damit sich die Haut in der Heilungszeit straff an das Gewebe anschmiegen kann
  • Vier Wochen lang keinen Sport treiben. Leichte Sportarten wie Walken sind nach einer Woche wieder erlaubt
  • Vier Wochen lang auf Sauna, Solarium und Sonnenbaden verzichten
  • Während der Heilungszeit nicht rauchen, denn das ist ein häufiger Grund von Wundheilungsstörungen

Risiken einer Fettabsaugung am Hals, Kinn oder im Gesicht

Wie jede Operation birgt auch die Fettabsaugung gewisse Risiken. Es können beispielsweise Unverträglichkeitserscheinungen gegen die Tumeszenzlösung auftreten. Auch ein vorrübergehendes Taubheitsgefühl (meist auf Grund lokaler Anästhesie) oder in seltenen Fällen Wundheilungsstörungen sind möglich. Um die Risiken so gering wie möglich zu halten, sollten Sie sich bei plastisch-ästhetischen Eingriffen immer an einen Arzt wenden, der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie oder Ästhetische Gesichtschirurgie ist bzw. an einen Chirurgen, der die Zusatzbezeichnung Plastische Operationen hat.

Die Fettabsaugung im Gesicht, Hals und Kinn: Kleiner Eingriff – große Wirkung.

Durch eine Liposuktion werden die Gesichtszüge deutlich schlanker, das Doppelkinn oder die Fettpolster verschwinden und die Figur erscheint vor allem bei schlanken Menschen harmonischer. Der Eingriff ist dank lokaler Betäubung durch die Tumeszenz-Lokalanästhesie bzw. den Dämmerschlaf schmerzfrei. Auch nach dem Eingriff müssen Sie keine Schmerzen erwarten. Für weitere Fragen oder eine Beratung steht Ihnen Dr. med. Dr. med. dent. Nico Laube M.Sc. gerne zur Verfügung.

Jetzt Termin vereinbaren
Wunschtermin
Share on facebook
Facebook
Share on google
Google+
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING