Ästhetische Gesichtschirurgie MACS-Lift bei Groisman Laube

MACS-Lifting bei Groisman & Laube in Frankfurt

Innovativ & schonend für ein strafferes Gesicht

Viele Patienten mit dem Wunsch nach einem jüngeren, glatteren Gesicht können sich keine wochenlange Auszeit vom Alltag vorstellen und sind auch nicht bereit, sich einem großen chirurgischen Eingriff zu unterziehen. Auf der anderen Seite wünschen sie sich jedoch einen deutlichen Verjüngungseffekt, der natürlich und nicht künstlich wirkt, jedoch ein identisches und nachhaltiges Ergebnis wie die klassische Facelifting-Methode bietet.

Hier eignet sich der MACS-Lift (Minimal Access Cranial Suspension-Lift) optimal, da mit einem minimalen Zugang ein maximaler Effekt erreicht wird. Bei dieser modernen Methode der Gesichtsstraffung handelt es sich um eine innovative Weiterentwicklung des klassischen Faceliftings mit entscheidenden Vorteilen:

  • Der Zugang ist deutlich kleiner und dem entsprechend auch die spätere Narbe.
  • Es wird die unter der Haut liegende muskuläre bzw. bindegewebige Schicht mit speziellen Nähten und mit spezieller Nahttechnik angeschlungen und angehoben ohne – wie beim klassischen Facelift – einen großen Anteil der Gesichtshaut und einen noch größeren Teil dieser unter der Haut liegenden Schicht abpräparieren zu müssen.
  • Postoperative Schwellungen und postoperative Komplikationen werden auf ein Minimum reduziert.
  • Der Eingriff kann fast immer ambulant und unter Lokalanästhesie stattfinden.

Ablauf des MACS-Lifts

Vor dem Eingriff erklären wir Ihnen ausführlich, welche Veränderungen Sie bei dieser Art der Anti-Falten-Behandlung erwarten können und erklären Ihnen detailliert den Ablauf des MACS-Lifts.

Die Schnittführung beginnt im Schläfenbereich kurz hinter der Haargrenze und wird entlang einer Falte vor dem Ohr bzw. entlang des knorpeligen Ohrvorderrandes bis zum Ansatz des Ohrläppchens weitergeführt.

Danach findet eine Unterminierung der Gesichtshaut bis zu bestimmten Teilen des Gesichtes statt. Anschließend erfolgt die Anschlingung der muskulär-bindegewebigen (SMAS-) Schicht mit zwei oder maximal drei speziellen Nähten, die U- bzw. O-förmig bis zu den abgesunkenen Weichteilen geführt und später an höher liegenden unbeweglichen Punkten des Gesichtes befestigt werden.

Am Abschluss der Behandlung wird eine einfache Drainage eingebracht, die zumeist am Folgetag schmerzfrei entfernt werden kann.

Nach der Schönheitsoperation

Nach dem MACS-Lifting wird ein Kopfverband angelegt, der mit einem einfachen Klettverschluss geöffnet und wieder verschlossen werden kann. Da die Behandlung oft ambulant durchgeführt wird, erfolgt am nächsten Tag die Entfernung der Drainage und eine postoperative Kontrolle. Nähte werden schmerzlos ca. zwei Wochen nach dem Eingriff entfernt.

Postoperative Schwellungen und Verfärbungen sind in der Regel zwei Wochen nach dem Eingriff verschwunden, allerdings dauert es ca. vier bis sechs Monate bis die Wundheilung vollständig angeschlossen ist. Auf Sport und Saunagänge sollte für sechs Wochen verzichtet werden, auf ausgedehnte Sonnenbäder für vier Monate.