Bild zur technischen Ausstattung von Groisman & Laube in Frankfurt

Eingriffe unter Vollnarkose

Für unser Frankfurter Team steht das Wohlbefinden unserer Patienten stets an erster Stelle. Ihrem Wunsch nach schmerzfreier Behandlung kommen wir gerne nach. Selbstverständlich kommen dabei nur Narkoseverfahren zum Einsatz, die den aktuellen wissenschaftlichen Standards entsprechen. Je nach Befund erhalten Sie während der Therapie schmerzausschaltende Medikamente. Vor jeder Behandlung nehmen wir uns ausreichend Zeit, Sie in unserem Centrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie in Frankfurt umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten der Betäubung und Narkose aufzuklären und auf Ihre individuellen Fragen einzugehen. In Kooperation mit den Anästhesisten finden wir für Sie die richtige Lösung.

Während bei der Entfernung von Weisheitszähnen oder einfachen Implantationen eine örtliche Betäubung des Implantationsareals völlig ausreichend ist, werden umfangreiche chirurgische Eingriffe unter Vollnarkose durchgeführt.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Sie während der Behandlung in einen Dämmerschlaf zu versetzen. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Analgosedierung, die von den Anästhesisten verabreicht und überwacht wird. Sie bekommen eine definierte Kombination von Betäubungs- und Beruhigungsmitteln gespritzt, was dazu führt, dass Sie keine Schmerzen verspüren, entspannt sind und für das OP-Team während des Eingriffs ansprechbar bleiben. Die Erholungsphase nach der Sedierung ist kurz. Diese Art von Betäubung ist sehr gut verträglich.

Des Weiteren kann im Falle von größeren chirurgischen Eingriffen oder auch bei der Therapie von Angstpatienten eine Vollnarkose sinnvoll und notwendig sein.

Das breite Spektrum der chirurgischen Eingriffe wird zum Teil in unserem praxiseigenen ambulanten Operationsraum, der nach den modernsten Hygiene- und Technikstandards ausgestattet ist, durchgeführt. Angegliedert ist ein Aufwachraum, in dem Sie nach den Eingriffen von unsrem Frankfurter Team betreut werden und sich erholen können. Bei komplexeren Eingriffen steht uns der OP des benachbarten Bethanien-Krankenhauses zur Verfügung. Dort werden unsere Patienten bei stationären Aufenthalten versorgt.

Durch die Vollnarkose werden Ihr Bewusstsein und Schmerzempfinden während des gesamten operativen Eingriffs ausgeschaltet. Die Teams der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und der Anästhesie arbeiten dabei Hand in Hand.

Die Anästhesisten verabreichen Ihnen zunächst ein intravenöses (in die Vene gespritzt) Narkosemittel. Nach Einsetzen der Narkose führen die Anästhesisten einen kleinen Schlauch in Ihre Luftröhre ein (Tubus, deshalb auch Intubationsnarkose genannt), über den Sauerstoff und Narkosegas eingeleitet wird. Bei kurzen Eingriffen kann dies auch über eine Maske geschehen (Maskennarkose). Während der ganzen Zeit werden Ihre Herz-Kreislauf-Werte und Ihre Atmung überwacht. Nach Beendigung des Eingriffs wird die Narkose ausgeleitet und Sie werden im Aufwachraum betreut und können sich erholen.

In unserem Centrum für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie erhalten Sie neben der ausführlichen Beratung Aufklärungsbögen und Merkblätter zu den chirurgischen Eingriffen unter Vollnarkose.

Haben Sie weitere Fragen zur Narkose? Unser Team des Centrums für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie und des Comptence Centrums für Implantologie in Frankfurt berät Sie gerne zu den Details.