Bild zur technischen Ausstattung von Groisman & Laube in Frankfurt

Digitale Volumentomographie (DVT)

Im Rahmen der Diagnosestellung und -sicherung legen wir größten Wert auf den neusten Stand von Wissenschaft und Technik. So setzen wir beispielsweise zur Abbildung von in der konventionellen Röntgentechnik kaum darstellbaren Strukturen die 3-D-Röntgentechnik (Digitale Volumentomographie DVT) ein. Die herausragende Detailtreue und Bildwinkelvielfalt einer DVT eröffnen eine neue Dimension in der Röntgendiagnostik unseres Fachgebietes. Das bildgebende Verfahren ermöglicht dreidimensionale, hochauflösende Aufnahmen mit wesentlich geringerer Strahlenbelastung, als bei der herkömmlichen Computertomographie. Durch die exakte räumliche Darstellung der entsprechenden Strukturen und individuellen anatomischen Gegebenheiten ergibt sich eine optimale Planbarkeit und Vorhersagbarkeit des Operationsergebnisses, insbesondere bei schwer darstellbaren Knochenstrukturen. In Bezug auf die exakte Planung von Implantaten fördert dieses Röntgen-Verfahren eine hohe Behandlungssicherheit.

Das bei uns eingesetzte Kodak 9000 C 3D ist eine innovative 3-in-1-Lösung und ermöglicht Panorama-, Cephalometrie- und 3-D-Aufnahmen.

Die herausragende Detailtreue und Bildwinkelvielfalt eröffnen eine neue Dimension in der Röntgendiagnostik unseres Fachgebietes. Das neue bildgebende Verfahren ermöglicht dreidimensionale, hochauflösende Aufnahmen bei wesentlich geringerer Strahlenbelastung als bei der herkömmlichen Computertomographie. Durch die exakte räumliche Darstellung der entsprechenden Strukturen ergibt sich eine optimale Planbarkeit und Vorhersagbarkeit des Operationsergebnisses.

praxis_technik_dvt2

3D-Röntgenaufnahme

Vor der Implantation analysieren wir jede anatomische Situation individuell. Für diese präoperative Planung verwenden wir im Vorfeld hochauflösende, strahlungsarme 3-D-Röntgentechnik (Digitale Volumentomographie - DVT), mit der wir computergestützt den späteren Sitz Ihrer Implantate simulieren. So erreichen wir ein Höchstmaß an Genauigkeit und Vorhersagbarkeit des operativen Ergebnisses.

praxis_technik_dvt1

Virtuelles Implantat (gelb) im Bereich des oberen rechten Schneidezahnes in der 3-D-Animation. Länge und Breite des Implantates können durch die Simulation perfekt geplant werden.