„Nichts macht so viele Falten wie der Kampf gegen die Falten“ ist ein Spruch, den wir im Internet gefunden haben. Und zum Teil ist er wirklich wahr: Die Kosmetikregale in Drogerien und Apotheken sind voll von Anti-Aging-Cremes, Lotions und Seren. Doch leider tritt der gewünschte straffende Effekt auch bei regelmäßiger Anwendung meist gar nicht oder zumindest nicht dauerhaft ein. Es ist leider so, dass Falten, die sich bereits tief in die Haut eingegraben haben, in der Regel mit kosmetischen Mitteln nicht zufriedenstellend bekämpft werden können.

Die moderne Schönheitsmedizin bietet aber verschiedene Methoden an, die effektiv und längerfristig wirken. Mit welchen Mitteln der Kampf gegen die Falten ganz einfach geführt werden kann, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Ästhetische Gesichtschirurgie: verschiedene Methoden gegen Falten

Botox

Eines der wohl bekanntesten, da in der Ästhetischen Medizin am häufigsten verwendete Mittel gegen Falten stellt Botox dar. Botulinumtoxin wurde schon in den 1970er-Jahren für unterschiedliche medizinische Zwecke eingesetzt. Seit den 1990ern wird es auch zur Faltenglättung genutzt. Botox wird mit einer feinen Kanüle in die Gesichtsmuskeln injiziert. Über das Blut gelangt der Wirkstoff an die Nervenendungen der Muskulatur, wo er die Kontraktion des Muskels hemmt oder ganz unterbindet. Auf diese Weise werden mimische Fältchen, die durch Muskelanspannungen entstehen, geglättet. Besonders gut sprechen quere Stirnfalten, Zornesfalten, Krähenfüße oder Nasenfalten auf eine Botox-Behandlung an.

Filler-Behandlung mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure gehört von Natur aus zum menschlichen Organismus. Es ist ein natürlicher Mehrfachzucker, der beinahe überall im Körper vorkommt. In großen Mengen findet er sich in der Haut und sorgt dort für Straffheit und Elastizität. Im Laufe der Jahre baut sich der Stoff in der Haut immer weiter ab. Nur noch die Hälfte der ursprünglichen Masse an ist mit 50 Jahren in unserer Haut vorhanden. Doch sie kann der Haut wieder zugeführt werden, indem man sie als Filler mit einer feinen Nadel unter bestimmte Hautfalten spritzt. Auf diese Weise werden graviationsbedingte Falten wie Naso-Labialfalten, kleine Kräuselfalten um den Mund, Stirnfalten und Knitterfältchen am Dekolleté aufgepolstert.

Vampirlifting

Wortwörtlich blutjung wird Ihre Haut mit einem Vampirlifting bzw. einer Behandlung mit PRP, dem plättchenreichen Plasma. Um es zu gewinnen, nehmen wir Ihnen Blut ab, zentrifugieren es und separieren dann das Plasma, das obenauf schwimmt. Es enthält eine extrem hohe Konzentration an Thrombozyten bzw. Wachstumsfaktoren, die sich positiv auf die Zellerneuerung auswirken, das Wachstum stimulieren und die Gefäßneubildung fördern. Beim Plasmalifting wird dieses PRP ähnlich wie Botox oder Hyaluronsäure in die Haut gespritzt. Dort sorgt es für Regeneration und Neubelebung.

Micro-Needling

Beim Micro-Needling bzw. der Mikronadelung werden mit einem stiftartigen Gerät kleine Hautprobleme beseitigt. Das mit zahlreichen kleinen medizinischen Nadeln gespickte Gerät wird sanft über die Haut bewegt. Dabei dringen die extrem feinen Nadeln in die Haut ein und lassen winzig kleine Wunden entstehen. Dadurch wird die Selbstregeneration angeregt. Dabei werden Wachstumsfaktoren ausgeschüttet, die zur Kollagenneubildung führen. Auf diese Weise lassen sich feine Falten, schlaffes Bindegewebe, Pigmentstörungen, Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen sowie Narben verschiedener Art behandeln.

Crotonöl-Peeling

Dieses spezielle chemische Gesichtspeeling besteht aus einer Kombination aus Crotonöl, das aus den geschälten Samen des Cotonölbaums hergestellt wird, und Phenol, das auch unter dem Namen Carbolsäure bekannt ist. Wird diese Mischung auf die Haut aufgetragen, lösen sich alte, beschädigte Zellen ab. Gleichzeitig wird das Wachstum gesunder Hautzellen stimuliert. Das Ergebnis ist eine deutliche Verbesserung der Hautstruktur und Hautfarbe. Die Haut wirkt gesund und frisch.

Radiage / Pellevé

Mit fortschreitendem Alter lässt die Spannung der Kollagenfasern in der Unterhaut immer mehr nach. Die Folgen sind Knitterfältchen, Falten und Hauterschlaffung. Mit der speziellen Radiage bzw. Pellevé-Methode, die auf Radiofrequenztechnik beruht, werden Energie und Wärme in der Unterhaut erzeugt. Dadurch ziehen sich die vorhandenen Kollagenfasern zusammen, gleichzeitig wird ihre Neubildung aktiviert. Meist ist schon direkt nach der Behandlung ein Straffungseffekt sichtbar. Durch eine Wiederholung kann dieser verstärkt werden. Das Ergebnis: eine festere, straffere Haut.

Faltenbehandlungen in Frankfurt

Niemand wird gerne älter – und sieht vor allem nicht gerne so aus. Mit unseren Anti-Aging-Behandlungen bekämpfen wir die sichtbaren Zeichen der Hautalterung und beugen ihnen vor. Welche Behandlung für Sie die richtige ist, entscheiden wir in einem persönlichen Beratungsgespräch – denn es kommt immer auf die Faltenart, die Ausprägung und Ihre persönliche Hautbeschaffenheit an. Bevor wir eine Behandlung beginnen, analysieren wir den Ausgangspunkt genau und schlagen nur das vor, was wir als für Sie geeignet empfinden. Sicherheit und Gesundheit stehen bei uns im Fokus – ebenso ein natürliches Ergebnis.

Foto: © heckmannoleg / elemts.envato.com

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
XING