Oralchirurgie bei Groisman & Laube in Frankfurt

Oralchirurgie & zahnärztliche Versorgung unter einem Dach

Kurze Wege, große Sicherheit

In unserer Frankfurter Praxis erreichen wir eine besondere oralchirurgische Qualität durch die optimale Abstimmung zwischen Ihrem behandelnden Zahnarzt/Ihrer Zahnärztin und dem operierendem Oralchirurgen. Ihr Vorteil: Als Patient können Sie in der bekannten Praxisumgebung verbleiben und profitieren von kurzen Wegen sowie einem sinnvollen Praxis-Workflow – alles für den bestmöglichen Behandlungserfolg.

Ob die Entfernung von Weisheitszähnen (Zahnextraktion), das Setzen eines Implantats oder komplexe Kieferumstellungen – wir bei Groisman & Laube führen ein breites Spektrum von Eingriffen im eigenen Operationssaal aus. Die meisten Eingriffe können mit örtlicher Betäubung durchgeführt werden, auf Wunsch auch im Dämmerschlaf oder sogar unter Vollnarkose. Ist eine engmaschige, postoperative Kontrolle durch den Chirurgen nötig, werden Sie im direkt angrenzenden Bethanien-Krankenhaus sehr gut untergebracht.

Ein minimal-invasives Operationsverfahren, das auf der Übertragung von Ultraschallwellen auf das chirurgische Instrument basiert.

Beim PRGF®-Verfahren ("Plasma Rich in Growth Factors") wird körpereigenes Blutplasma eingebracht, um die Wundheilung zu fördern.

Nach einer 3-D-Röntgenaufnahme werden die betroffenen Weisheitszähne so behutsam wie möglich entfernt – auf Wunsch auch in Vollnarkose.

Ist ein Zahn im Wurzelkanalsystem erkrankt, kann die Wurzelspitzenresektion (WSR) wirkungsvoll zum Erhalt des Zahnes beitragen.