Ästhetik & Faltenbehandlung Plasma-Lifting bei Groisman Laube

Plasma-Lifting / Vampir-Lifting in Frankfurt

Fühlen Sie sich „blutjung“

Das Plasma-Lifting ist eine Methode zur Hautverjüngung, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Sie wird auch als Vampir-Lifting oder Dracula-Lift bezeichnet und fördert in der Haut körpereigene Regenerations- und Reparationsvorgänge: Stamm- und Kollagenzellen werden aktiviert und das Hautbild bzw. bestehende Falten verbessern sich deutlich.

Ablauf des Plasma-Liftings (PRGF-Methode)

Bei dieser Form der Anti-Falten-Behandlung werden dem Patienten einige Röhrchen Eigenblut entnommen und in einer speziellen Zentrifuge das Eigenplasma von den übrigen Blutbestandteilen getrennt. Das so gewonnene Eigenplasma (PRGF - Plasma rich in growth factors) enthält eine hohe Konzentration an Thrombozyten (Blutplättchen), die wiederum reich an körpereigenen Wachstumsfaktoren sind.

Für das Einbringen in die Haut verwenden wir in unserer Frankfurter Praxis die moderne Druckluft-Injektionspistole Dermatic 1. Dieses auch als Mesopistole bezeichnetes Injektionsgerät arbeitet - besonders in Kombination mit hauchdünnen Nadeln – schmerzarm bis schmerzfrei. Um das Plasma zu injizieren, wird die Flüssigkeit über viele kleine Injektionspunkte in bzw. unter der Haut eingebracht.

Nach dem Eingriff besteht die Möglichkeit, die Haut durch eine spezielle Kühlmaske (Fa. Hilotherm) zu beruhigen.

Neben den dokumentierten positiven Effekten auf Wundheilungs- und Regenerationsprozesse hat dieses Verfahren eine erstaunliche Wirkung in Bezug auf die Verjüngung des Hautbildes. Der Effekt stellt sich nach Erstanwendung nach ca. drei bis sechs Monaten ein und ist bei regelmäßiger Wiederholung dauerhaft und nachhaltig.